Lehrer-in-MV.de: Dritte landesweite Schulmesse eröffnet

Schulen im ländlichen Raum präsentieren sich Lehramtsstudierenden

Nr.207-19  | 20.11.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Lehramtsstudierende in Mecklenburg-Vorpommern können in dieser und in der kommenden Woche Schulen im ländlichen Raum kennenlernen. Bildungsministerin Bettina Martin hat heute die Schulmesse in Rostock eröffnet, bei der sich Lehramtsstudierende einen persönlichen Eindruck von den Schulen und ihren Profilen verschaffen können. Am Mittwoch, 27. November 2019, wird es eine weitere Schulmesse für Lehramtsstudierende an der Universität Greifswald geben. Organisiert werden die Veranstaltungen vom landesweiten Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZLB), dem Bildungsministerium, mit Unterstützung der Staatlichen Schulämter, der Landkreise und der Kommunen. mehr

Digitale Agenda: 1,66 Mio. Euro für digitale Lehre an der Universität Rostock

Nr.206-19 | 18.11.2019 | BM | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Wissenschaftsministerin Bettina Martin hat sich bei einem Besuch an der Universität Rostock über den Stand der Umsetzung des Landesprogramms „Digitale Lehre“ informiert. Das landesweite Zentrum für Lehrerbildung (ZLB) und die Universitätsbibliothek Rostock erhalten 1,66 Mio. Euro für die Entwicklung und Erprobung digitaler Lehr- und Lernkonzepte sowie Module mit dem Schwerpunkt Lehrerbildung. Das Förderprogramm „Digitale Lehre“ ist Teil der Digitalen Agenda der Landesregierung. Insgesamt stehen für die Hochschulen 8,8 Mio. Euro zur Verfügung. mehr

Lehrerbildungslandpartie

Die Medien hatten vorab und währenddessen ein großes Interesse.

Hochschulen in MV bei „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ erneut erfolgreich

Verbundantrag zur beruflichen Lehrerbildung „Campus BWP MV“ wird vom Bund gefördert (26.05.2019)

Die Lehrerausbildung für berufliche Schulen in MV wird gestärkt. Die Universität Rostock und die Hochschule Neubrandenburg haben im Rahmen der „Qualitätsoffensive Lehrerausbildung von Bund und Ländern“ für ihren Verbundantrag den Zuschlag erhalten und werden ab dem Frühjahr 2020 mit rund 1,3 Millionen Euro gefördert.  Das gemeinsame Projekt „Campus BWP MV: Campus Berufs- und Wirtschaftspädagogik“ begleitet geeignete Studierende und deren Studienverlauf und arbeitet mit allen Akteuren der beruflichen Bildung eng zusammen. Die Kooperation innerhalb der Lehrerbildung sowie mit regionalen Unternehmen, Wirtschaftsverbänden und Bildungsdienstleistern soll ausgebaut werden. Ziel ist es, die Qualität der Ausbildung von Berufsschullehrerinnen und -lehrern weiter zu verbessern. mehr

NDR-Beitrag zur Abschlussveranstaltung der Qualitätsoffensive Lehrerbildung

Am 23. Mai 2019 traf sich in der Hochschule für Musik und Theater Rostock zum letzten Mal in der 1. Förderphase das Verbundprojekt LEHREN IN M-V.

Den vollständigen Beitrag innerhalb des NDR-Nordmagazins finden Sie hier ab Minute 19:42.

Gute Lehre für gute Lehrkräfte

Hesse verkündet Sofortprogramm: eine Million Euro für verbessertes Lehramtsstudium (23.04.2019)

Mit zusätzlichen Mitteln wird das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur die geplanten Verbesserungen für das Lehramtsstudium an den beiden lehrerbildenden Universtäten in Greifswald und Rostock unterstützen. mehr

Beitrag im Nordmagazin

Neuer Studiengang an der FHM – (k)ein Weg, Lehrermangel zu beheben?

10.04.2019

In der NNN vom 29.3.2019 wird der neue Studiengang der Fachhochschule des Mittelstands „Bildungswissenschaften für Primar- und Elementarpädagogik“ beschrieben. Geworben wird mit hohem Praxisbezug, dem Zugang zur Seiteneinsteigerqualifikation bis hin zur Verbeamtung. Diese Aussagen müssen im Folgenden aus Sicht der Hochschulleitung der Universität Rostock und des landesweiten Zentrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZLB), relativiert werden. mehr

Gute Lehrer braucht das Land

Hochschulen arbeiten gemeinsam an der Verbesserung der Lehrerbildung (20.07.2018)

Aktuell bahnen sich insbesondere mit Blick auf den Lehrkräftebedarf an ländlichen Schulen neue Herausforderungen für das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern an, auf die auch die Hochschulen reagieren. Im April 2018 haben alle lehrerbildenden Hochschulen ein gemeinsames Ziel formuliert: die qualitative Weiterentwicklung der Lehramtsstudiengänge. Nun heißt es, den Worten auch Taten folgen zu lassen. mehr

Zu viel und falsche Praxis und zu wenig Theorie! Die Seiteneinsteiger-Qualifizierung in M-V

02.07.2018

In Mecklenburg-Vorpommern herrscht seit einigen Jahren ein erhöhter Bedarf an Lehrkräften in den Schulen. Insbesondere in den MINT-Fächern sowie in der Grundschule und in der Regionalen Schule fehlen grundständig ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer. Deshalb ist das Land seit längerem gezwungen, zur Abdeckung des Unterrichts Seiteneinsteiger/innen einzustellen, die keine didaktische und pädagogische Ausbildung haben. mehr 

Erste Zukunftswerkstatt zur Lehrerbildung in Mecklenburg-Vorpommern

Welche Lehrerinnen und Lehrer brauchen die Schulen in M-V 2030? – diese Frage stand im Mittelpunkt der ersten Zukunftswerkstatt zur Lehrerbildung in Mecklenburg-Vorpommern am 12. Dezember 2017. Rund 50 Vertreter der vier lehrerbildenden Hochschulen im Land (Universität Greifswald, Universität Rostock, Hochschule Neubrandenburg, Hochschule für Musik und Theater Rostock) waren der Einladung des landesweiten Zentrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZLB) gefolgt. mehr