Doppelqualifikation

Ziel der Doppelqualifikation

Im Rahmen des Vorbereitungsdienstes mit Doppelqualifikation erhalten Referendar*innen die Möglichkeit, eine zusätzliche Unterrichtserlaubnis zu erwerben:

  • Referendar*innen des Lehramtes Gymnasium können zusätzlich die Unterrichtserlaubnis für die Tätigkeit an Grundschulen oder Regionalen Schulen erlangen,
  • Referendar*innen des Lehramtes Regionale Schule die Unterrichtserlaubnis für die Tätigkeit an Grundschulen.

Ablauf der Doppelqualifikation

Der Vorbereitungsdienst mit Doppelqualifikation dauert insgesamt 24 Monate und gliedert sich in folgende Abschnitte:

  • 1. Abschnitt (6 Monate): Ausbildung für die zusätzliche Schulart,
  • 2. Abschnitt (6 Monate): Ausbildung für die zusätzliche Schulart UND das studierte Lehramt,
  • 3. Abschnitt (12 Monate): Ausbildung für die studierte Schulart.

Institutionen und Fokus des 1. Abschnittes

Die ersten sechs Monate des Vorbereitungsdienstes (August bis Februar) sind der zusätzlichen Schulart gewidmet und werden kooperativ durch das Institut für Qualitätsentwicklung Mecklenburg-Vorpommern (IQ M-V) und das Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZLB) der Universität Rostock ausgestaltet: 

  • ZLB: im Rahmen der universitären Nachqualifizierung verantwortlich für die theoretischen Ausbildungsanteile der Ersten Phase der Lehrerbildung,
  • IQ M-V: Qualifizierung hinsichtlich der Zweiten Phase der Lehrerbildung mit Fokus auf unterrichtspraktische Themen.

Gestaltung des 1. Abschnittes

Der wöchentliche Ablauf gestaltet sich in diesem Zeitraum wie folgt*: 

  • Montag und Dienstag: Ausbildungsschule (Hospitationen, Beratungen, angeleiteter Unterricht),
  • Mittwoch: Seminartag des IQ M-V (Präsenztermine für das (zusätzliche) Lehramt Grundschule in Neubrandenburg (Schulamtsbereiche Greifswald und Neubrandenburg) bzw. Rostock (Schulamtsbereiche Rostock und Schwerin); Präsenztermine für das (zusätzliche) Lehramt Regionale Schule in Greifswald und Rostock,
  • Donnerstag und Freitag: Seminartage des ZLB (teils Präsenz in Rostock, teils digital).

Die Nachqualifizierung wird seitens des ZLB im Zeitraum Januar/Februar durch eine mündliche und eine schriftliche Prüfung abgeschlossen.

*Wichtig: Kurzfristige Änderungen bezüglich der Präsenztermine und -orte können aktuell nicht ausgeschlossen werden. Stand: März 2022


Ansprechpartner*innen

Voraussetzungen und Bewerbung

Sebastian Harnack und Cindy Plüm

E-Mail: bewerbungen-referendarebm.mv-regierungde

Telefon: 0385 588 7255

Organisation und Ausbildung durch das IQ M-V

Gerlind Balsiger

E-Mail: g.balsiger_01iq.bm.mv-regierungde

Telefon: 0381 7000 9617

Universitäre Nachqualifizierung durch das ZLB

Katja Prochatzki-Fahle 

E-Mail: katja.prochatzki-fahleuni-rostockde

Telefon: 0381 498 2914