7. Jahrestagung des Berufsorientierungsprogrammes des Bundes

Am 13./14.11.2017 trafen sich rund 480 Vertreter*innen der 16 Bundesländer zur 7. Jahrestagung des Berufsorientierungsprogrammes des Bundes. Unter dem Tagungsthema "Erleben – Erkennen – Handeln. Selbstwirksamkeit in der Berufsorientierung"  fand ein intensiver Austausch zur Weiterentwicklung spezifischer Berufsorientierungsangebote für Jugendliche aller Schulformen statt.

Zielsetzungen und Umsetzung des SELFIE-Projektes standen im Mittelpunkt des Workshop 2 "Selbstreflexion in der schulischen Berufsorientierung". Eingeladen wurden Frau Dr. Claudia Kalisch (ipb, Universität Rostock), Liane Palatschek (Schulleiterin der Förderschule Jan-Amos Komensky, Barth), Dr. Mathias Schöpa (stellvertretender Schulleiter des Gymnasialen Schulzentrums Barth sowie Steven Oklitz (Berufsorientierungslehrer der Förderschule Jan-Amos Komensky Barth) um über bereits Erreichtes sowie über Herausforderungen in der Gestaltung schulischer Berufs- und Studienorientierung zu berichten. Der systematischen Verzahnung der verschiedenen (schulischen) Berufsorientierungsmaßnahmen sowie der Implementation der "Potenzialanalyse" galt dabei besonderes Augenmerk.