Online Barcamp

Wir haben uns etwas überlegt: Es gibt eine neue Möglichkeit mit Lehrkräften und weiteren Bildungsenthusiast*innen aus Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam Ideen zu entwickeln, sich auszutauschen und Konzepte zu besprechen. Ihr wollt Tools kennenlernen, Unterrichtskonzepte überprüfen oder Antworten auf eure Fragen finden?

Dann kommt zum ersten #MVedu Online Barcamp am 22.06.2020, hier in diesem Internet.

Was ist ein Barcamp?

Ein Barcamp ist eine Konferenzmethode, oft auch als Unkonferenz bezeichnet, bei der die Teilnehmenden im Mittelpunkt stehen und selbst bestimmen, was auf die Agenda kommt.

Dabei sind die Teilnehmenden nicht nur zum Zuhören und Mitschreiben da, sondern stellen selbst die wichtigen Fragen, die sie besprechen wollen und bieten auf Wunsch so genannte Sessions an.

Eine Session dauert meist 45 Minuten und kann sowohl ein vorbereiteter oder spontaner Vortrag , eine Diskussionsrunde oder auch ein Workshop sein. Teilnehmende werden so zu Teilgebenden.

Erste Ideen für Sessions können im Vorfeld schon online gesammelt werden unter: https://barcamptools.eu/mvedu/events
Den Sessionplan, also den zeitlichen Ablauf, werden wir gemeinsam digital am 22.06. zusammenstellen. Die Sessions selbst werden in Etherpads von den Teilnehmenden zusammen dokumentiert.
 
Man kann Barcamps auch gut online verfolgen, weil Menschen twittern oder Instagramstories gestalten, Fragen stellen und Denkanstöße von außen geben - das alles ist möglich. Natürlich stehen am Ende die protokollierten Sessions für alle Teilnehmenden zur Verfügung. Für dieses Barcamp benutzen wir zur Wiedererkennung und Verbreitung im Netz folgenden Hashtag: #MVeduBarcamp.

Durch dieses Konzept des Barcamps werden nur Themen besprochen, die die Teilnehmenden interessieren. Es wird kreativer Raum geschaffen für neue Ideen, echte Vernetzung und wirkliche Lernmomente.

Anmeldung und weitere Informationen zum Barcamp

Hier geht es zur Barcamp-Internetseite, wo Euch noch mehr Details zum Format und Informationen zum Ablauf sowie zur Anmeldung erwarten. 

Weitere Fragen? Kontaktiert uns gern.

Emanuel Nestler

  • emanuel.nestler@uni-rostock.de