Bilinguales Lernen und Lehren

Ziel

des Zertifikatskurses ist es, die Teilnehmer*innen in Theorie und Praxis auf die Anforderungen bilingualen Unterrichtens vorzubereiten. Neben der Aneignung von (fremdsprachen-)didaktischem Fachwissen erwerben die Teilnehmer*innen didaktisch-methodische Kompetenzen, um bilingualen Unterricht wissenschaftlich fundiert zu planen, durchzuführen und zu evaluieren.

Zielgruppe

Zur Zielgruppe dieses Zertifikatskurses zählen

  • Studierende der allgemeinbildenden und berufsbildenden Fächer mit der Kombination Sprache (Englisch/Französisch) und Sachfach (d.h. nicht-sprachliches Fach)
  • Referendar*innen mit der Kombination Sprache (Englisch/Französisch) und Sachfach
  • Lehrer*innen (möglichst) mit der Kombination Sprache (Englisch/Französisch) und Sachfach

Aufbau

Der Zertifikatskurs umfasst zwei aufeinander aufbauende Module, in denen theoretische und praxisbezogene Aspekte bilingualen Lernens und Lehrens thematisiert werden.

Unterschieden wird zwischen einem Grundlagen- und einem Aufbaumodul. Für das Grundlagenmodul wird ein Arbeitsaufwand von 120 Stunden (4 LP) veranschlagt, für das Aufbaumodul beträgt der Arbeitsaufwand 90 Stunden (3 LP). Ein Drittel wird jeweils als Präsenzzeit, zwei Drittel als Selbstlernzeit angesetzt.

Für die Präsenzzeit werden zu jedem Modul aufeinander bezogene Veranstaltungen angeboten, die z. T. wöchentlich stattfinden, z. T. als Block absolviert werden (s. Termine). Die Teilnahme an diesen Veranstaltungen ist Voraussetzung für den Abschluss des Zertifikatskurses.

Ausführliche Informationen zum Zertifikatskurs finden Sie auf dem Flyer und im Konzept.

Modulinhalt des Grundlagenmoduls

  • Grundlegende Konzepte und Definitionen: Bilingualer Unterricht, CLIL, EMILE, Immersion
  • Entstehung und Entwicklung bilingualen Unterrichts in Deutschland
  • Spracherwerbstheorien und Mehrsprachigkeit
  • Organisationsformen und Modelle bilingualen Unterrichts
  • Bildungstheoretische und lernpsychologischen Grundlagen
  • Ziele und Inhalte bilingualen Unterrichts
  • Didaktik und Methodik des bilingualen Unterrichts
  • Interkulturelles Lernen und Perspektivenvielfalt im bilingualen Unterricht
  • Diskursfunktionen als Bindeglied zwischen fachlichem und sprachlichen Lernen
  • Leistungsmessung und –bewertung im bilingualen Unterricht
  • Erprobung spezifischer Unterrichtsmethoden
  • Lehrwerkanalyse
  • Aufgabenentwicklung
  • Studienarbeit (fachdidaktische Auseinandersetzung mit ausgewählten Inhalten der Lehrveranstaltung)

Jedes Modul wird für sich abgeschlossen. Eine Teilnahmebestätigung kann auf Wunsch ausgestellt werden. Das ZLB-Zertifikat „Bilinguales Lernen und Lehren“ wird nach Absolvierung beider Module ausgestellt.

Termine

Im Sommersemester 2017: ab 06.04.2017

  • Grundkurs: Donnerstag 15.15 - 16.45 Uhr | wöchentlich | vom 06.04. bis 13.07.2017 | SR 8023
  • Workshop: Dienstag 06.06.2017 und Mittwoch 07.06.2017 | jeweils 9.00 - 15.00 Uhr | SR 8023/8028

Ort: Philosophische Fakultät, August-Bebel-Str. 28, 18055 Rostock

Ansprechpartnerinnen