Aufgrund der hohen Nachfrage sind bereits alle regulären Teilnehmer*innenplätze vergeben. Interessierte können sich jedoch auch weiterhin anmelden und auf die Warteliste setzen lassen.

Schulfach Glück - Lernziel Wohlbefinden

„Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.“ (Demokrit)

Schulfach Glück - Kann man Glück lernen?

Bildquelle: www.fritz-schubert-institut.de (Zugriff am 29.04.2021)

Glück als Unterrichtsfach? Hinter dieser Frage stecken gleich mehrere umstrittene Annahmen:

  •  Kann man Glück überhaupt unterrichten?
  •  Haben wir so etwas in Deutschland überhaupt nötig? Und wem soll das nutzen?
  •  Soll ein derart persönliches Thema wie Glück in der Schule überhaupt beachtet werden und Platz in den ohnehin schon übervollen Stundenplänen beanspruchen?
  •  Geht es uns etwas an, wie glücklich jemand ist?

Das Ziel des „Schulfach Glück“ ist es, Lebenskompetenz, ganzheitliches Wohlbefinden und Persönlichkeitsentwicklung zu fördern und diese auch im Schulalltag nachhaltig zu realisieren. Schüler*innen und Lehrer*innen werden darin bestärkt, ihren Lebensweg aktiv und selbstverantwortlich zu gestalten, um auch in schwierigen Situationen handlungsfähig und damit langfristig gesund zu bleiben. Das „Schulfach Glück“ trägt somit zu einer der Hauptaufgaben der Schule bei - der Vorbereitung auf ein gelingendes Leben.

Sie wollen des eigenen Glücks Schmied*in werden, Kinder- und Jugendliche unterstützen oder weitere Impulse für das 'Schulfach Glück' sammeln? Besuchen Sie den Kompaktkurs zum Thema 'Schulfach Glück - Lernziel Wohlbefinden' vom 06. bis 12.September 2021 in Rostock, der durch das ZLB veranstaltet wird.

Anliegen der Weiterbildung

Dr. phil. Ernst Fritz-Schubert (Gründer des Schulfachs Glück) Bildquelle: http://uni.de/uploads/schulfach-glueck-225x225.jpg (Zugriff am 29.04.2021)

Im Rahmen der Kompaktausbildung zum 'Schulfach Glück' geht es darum, durch Selbsterfahrung die Prinzipien und die fachimmanenten Prozesse kennenzulernen, zu erleben und zu reflektieren.

Im stressigen Alltag, begleitet von hohem Erwartungs- und Leistungsdruck, geht es in der Weiterbildung zunächst darum, sich auf sich selbst zu besinnen und mit der eigenen emotionalen Seite auseinanderzusetzen. Lebenskompetenz, Lebensfreude und Persönlichkeitsentwicklung sind dabei die Kerninhalte, die das Glückskonzept in den Vordergrund stellt. Schüler*innen und Lehrer*innen werden darin bestärkt, ihren Lebensweg aktiv und selbstverantwortlich zu gestalten, um auch in schwierigen Situationen handlungsfähig und damit langfristig gesund zu bleiben.

Wir können andere dabei unterstützen, ein gelingendes Leben anzustreben - aktiv und selbstverantwortlich. Ziel des Unterrichts und des Coachings ist es, Freude am Leben und an der Leistung zu empfinden, Hindernisse als Herausforderungen zu verstehen sowie die Einheit von Körper, Geist und Seele zu spüren.

Basierend auf den Forschungsergebnissen und den wissenschaftlichen Grundlagen des Fritz-Schubert-Instituts wird für die Teilnehmenden handlungsorientiert, lebens- und praxisnah der Zusammenhang zwischen Identität, Authentizität sowie Sinn vermittelt und erfahrbar gemacht. Der Ansatz ist nicht defizit- bzw. symptomorientiert, sondern setzt an den persönlichen Stärken der Teilnehmer*innen an und versucht diese zu mehren.

Theoretische Grundlagen (Auswahl):

  • Salutogenetischer Ansatz (Aaron Antonovsky) – Sinnhaftigkeit, Handhabbarkeit, Verstehbarkeit
  • Logotherapeutischer Ansatz (Viktor E. Frankl) – der Wille zum Sinn, Möglichkeiten der Sinnfindung
  • Ergebnisse der Resilienzforschung – Selbstwirksamkeit, Verantwortung, Orientierung
  • Systemisch konstruktivistische Pädagogik – Prinzipien des impliziten Lernens
  • Positive Psychologie – Sinnfindung, Flow, PsychoSynergetik
  • Konsistenz-Theorie (Klaus Grawe)
  • Motivationspsychologie – Mentales Training im Sinne der gedanklichen Bewegungsvorstellung, Selbstgesprächsregulation

In der didaktischen und methodischen Umsetzung des Handlungskonzepts geht es nicht nur um die Steigerung des subjektiven Wohlbefindens, sondern vor allem um ein stabiles Selbstwertgefühl, gestärkte Selbstwirksamkeit und die Verbesserung sozialer und personaler Kompetenzen.

Damit unterstützen Sie:

  • Ihre eigene Gesundheit und seelische Balance,
  • die von der WHO geforderte Steigerung des körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens der Schüler*innen und Lehrer*innen,
  • die Schulkultur, insbesondere die Verbesserung der Beziehung zwischen Lehrenden und Lernenden,
  • die Förderung der Sozial- und Klassengemeinschaft und die Prävention von Mobbing und Ausgrenzung,
  • wichtige Lernvoraussetzungen für die Schüler*innen und Lehrer*innen und deren Fähigkeit, sich selbst zu motivieren und zu regulieren.
Flyer

Flyer

Den Flyer zur Weiterbildung 'Schulfach Glück - Lernziel Wohlbefinden' vom 06.-12.September 2021 finden Sie hier.

Qualifikationsziele

Qualifikationsziele

Logo des Fritz-Schubert-Instituts für Persönlichkeitsentwicklung Heidelberg (Quelle: www.fritz-schubert-institut.de)

Die Weiterbildung fördert bei den Teilnehmenden übergreifend folgende Kompetenzen:

  • Instrumentelle Kompetenzen
  • Systemische Kompetenzen
  • Kommunikative Kompetenzen

Didaktisch-Methodische Ziele (Auswahl):

  • Verbesserung der Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Zusammenspiel von Intuition und Kognition
  • Steigerung der Teamfähigkeit und des Einfühlungsvermögens
  • Verbesserung des vernetzten Denkens und der Kooperation
  • Bewusste Reflexion der Wahrnehmung
  • Ausprobieren Erlebnispädagogischer Methoden
  • Förderung Design Thinking

Was bringt das ‚Schulfach Glück‘ Ihnen als Lehrperson?

  • Reflexion des Professionsverständnisses
  • Erhöhung der Gesundheit
  • Training in Führungs- und Kommunikationskompetenzen
  • Training in Beziehungsbildung mit den Schüler*innen
  • Selbstwahrnehmung als Gestalter*in und Führungspersönlichkeit
  • höhere berufliche Identifikation und Zufriedenheit
  • Stärkung der physischen und psychischen Belastbarkeit und Resilienz

Was bringt das ‚Schulfach Glück‘ Ihren Schüler*innen?

  • stabileres Selbstwertgefühl
  • verbesserte Selbstwertschätzung
  • Kohärenzgefühl /Sinn im Leben sehen
  • Konsistenzgefühl /Selbstakzeptanz
  • gesteigertes Wohlbefinden
  • verbesserte Integration in die Klassengemeinschaft
  • Kenntnis der eigenen Stärken, Schwächen und Fähigkeiten
  • erhöhte Leistungsbereitschaft, klarere Zielvorstellungen
  • verbesserte Selbstregulation und Abkehr von Ersatzbefriedigungen
  • Training von langfristigerem Denken und Auswirkungsbewusstsein
Zielgruppen

Zielgruppen

  • alle Studierende im Lehramtsstudium der Universität Rostock
  • Die Teilnehmer*innenzahl ist auf max. 30 Personen begrenzt.
  • Aktuelle Informationen (Stand: 05.05.2021): Aufgrund der hohen Nachfrage wurde die Teilnehmer*innenzahl auf 40 Personen erhöht. Alle regulären Plätze sind bereits vergeben. Interessierte können sich jedoch auch weiterhin anmelden und auf die Warteliste setzen lassen.
Aufbau

Aufbau

zyklisches Handlungsphasenmodell einer gelingenden Lebensgestaltung

Im Zertifikatskurs werden 6 grundlegende Module behandelt, die auf dem zyklischen Handlungsphasenmodell einer gelingenden Lebensgestaltung des Schulfach Glück basieren. Jeder Veranstaltungstag enthält einen Theorie-, einen Praxis- und einen Selbsterfahrungs-Block.

1. Modul: Stärken
- Überblick und Grundhaltung
- Freude am Leben: Vertrauen, Wertschätzung, Stärken entdecken, Empathie & Impathie
- Ressourcen und Potenziale entdecken, mit Schwächen umgehen und Glaubenssätze hinterfragen

2. Modul: Visionen
- Träume und Wünsche als Gestaltungspotenzial verstehen, intrinsisch motivierte Änderungswünsche wahrnehmen
- Motive des eigenen Handelns erkennen, Voraussetzungen für Selbstentfaltung und Gestaltung einer attraktiven Zukunft schaffen

3. Modul: Entscheiden
- Ganzheitliche Entscheidungen treffen, eigene Werte ermitteln, Tetraedermodell
- Entwicklungsziele definieren, Affektregulation erkennen, Arbeit mit Repräsentanten

4. Modul: Planen
- Gestaltungspotentiale nutzen, Hindernisse als Herausforderungen verstehen, Planungshorizonte abstecken
- Eigene und fremde Ressourcen aktivieren, um Ziele zu realisieren, Herausforderungen begegnen

5. Modul: Umsetzen
- Stressprävention, Kommunikation, Konfliktdynamik
- Gesundheit erhalten, Gruppendynamik verstehen und nutzen, mit Erfolg und Scheitern kompetent umgehen

6. Modul: Reflektieren
- Reflexion und Bewertung nutzen um Erfahrungen bewusst für die Zukunft als Ressourcen bereit zu stellen
- Reflexionsmethoden verstehen, Balance bewahren und Trauer gut bewältigen, Lust auf die Zukunft generieren

Die Veranstalter*innen behalten sich Änderungen bei den Inhalten vor.

Termine und Umfang

Termine und Umfang

Die Weiterbildung findet als Kompaktkurs an 7 aufeinanderfolgenden Tagen vom 06. bis 12. September 2021, von Montag bis Samstag jeweils von 9 bis 21Uhr und am Sonntag von 9 bis 17Uhr statt.*

Weiterbildungszeitraum:    06. bis 12.September 2021
Weiterbildungsumfang:      72 Stunden

geplanter Tagesablauf
09.00 - 12.00 Uhr: 1.Block (inklusive integrierter Kaffeepause)
12.00 - 13.00 Uhr: Mittagspause
13.00 - 16.00 Uhr: 2.Block
16.00 - 17.00 Uhr: Kaffeepause und Supervisionszeit
17.00 - 21.00 Uhr: 3.Block

Die Veranstalter*innen behalten sich Änderungen vor.

* Die Weiterbildung des Fritz-Schubert-Institutes für Persönlichkeitsentwicklung zum 'Schulfach Glück' erstreckt sich normalerweise über ein Jahr und beinhaltet je zwei Veranstaltungstage pro Monat. Die hier angebotene Veranstaltung findet alternativ dazu als intensive Kompaktveranstaltung innerhalb einer Woche statt.

Abschluss und Zertifikat

Abschluss und Zertifikat

Nach Ihrer erfolgreichen Teilnahme an allen 7 Weiterbildungstagen erhalten Sie am letzten Tag des Kompaktkurses ein Teilnahme-Zertifikat zur Weiterbildung „Schulfach Glück“ vom Fritz-Schubert-Institut für Persönlichkeitsentwicklung.

Anmeldung und Organisation

Anmeldung und Organisation

Anja Krüger

Aktuelle Informationen (Stand: 05.05.2021): Alle regulären Teilnahmeplätze sind bereits vergeben. Interessierte können sich jedoch auch weiterhin anmelden und auf die Warteliste setzen lassen.

Bitte melden Sie sich verbindlich bis zum 06. August 2021 per E-Mail beim ZLB über Anja Krüger mit Angabe Ihres Namens, Ihrer E-Mailadresse, Ihres Studienganges und Semesters an.

Kontakt:

Anja Krüger (wiss. Mitarbeiterin am ZLB, Auszubildende als Lehrtrainerin für das Schulfach Glück)

Sitz    Doberaner Straße 115, D 18057 Rostock
Fon    (0381) 498 2907
Fax    (0381) 498 2902
Mail  anja.kruegeruni-rostockde


Die Teilnahme an der Weiterbildung ist für Lehramtsstudierende der Universität Rostock kostenfrei. Unterbringung und Verköstigung sind nicht enthalten. Versicherung ist Sache der Teilnehmenden.

Mit der Anmeldung zum und Teilnahme am Zertifikatskurs verpflichten Sie sich zur Teilnahme an der Evaluation der Veranstaltung.

Ort

Ort

Die Veranstaltung ist als Präsenzveranstaltung unter Einhaltung aktueller Hygienebestimmungen geplant, Änderungen sind vorbehalten.


Veranstaltungsort:
Universität Rostock, Ulmencampus
Ulmenstraße 69, 18057 Rostock
vrsl. Haus 1 und 3

Kursleitung

Kursleitung

Tobias Rohde (Quelle: www.fritz-schubert-institut.de)

Kooperationspartner für die Durchführung: FRITZ-SCHUBERT-INSTITUT (FSI) für Persönlichkeitsentwicklung

Kursleitung: Tobias Rohde (Lehrtrainer für das Schulfach Glück, Jr. Direktor Fritz-Schubert-Institut)

Sitz    Philosophenweg 4, D 69120 Heidelberg
Fon    0176 624 82398 (Handy) und (6221) 650 7725 (FSI)
Mail  infofritz-schubert-institutde

Homepage FSI:
www.fritz-schubert-institut.de

Die ZLB-Zertifikatskurse

Zertifikatskurse sind Angebote, die zusätzlich zum regulären Studium absolviert werden können und eine interessengebundene und -orientierte Zusatzqualifikation der Studierenden ermöglichen. Zusätzlich werden auch Referendar*innen und Lehrer*innen eingeladen.