TOP - Das Tutorien- und Orientierungsprogramm des ZLB UR für Lehramtsstudierende

Das ist TOP!

Das Tutorien- und Orientierungsprogramm (TOP) des ZLB UR richtet sich an die Lehramtsstudiengänge der Lehrämter an Regionalen Schulen, an Gymnasien und an Grundschulen.

Erfahrene Studierende aus höheren Fachsemestern begleiten dabei Studienanfänger*innen in ihrem ersten Semester an der Universität. Während regelmäßiger Treffen können in den Tutoriengruppen Fragen zur Studienorganisation oder zum Uni-Alltag gestellt werden.

Ein Tutorium unterstützt beim Hineinfinden ins Studium und begleitet Studienanfänger*innen bei ihrer persönlichen Entwicklung. Die TOP-Tutor*innen fördern die jüngeren Studierenden in ihrem beruflichen und studentischen Selbstfindungsprozess und beraten sie bei studienorganisatorischen Fragen und der Studienplanung. Die Tutorien beinhalten also Aspekte der Beratung und Wissensvermittlung, legen Wert auf Feedbackkultur und ermöglichen Teilhabe an Erfahrungen.

Außerdem tragen die Tutorien erheblich dazu bei, Kommiliton*innen kennenzulernen, um sich so prima mit anderen Studierenden austauschen und zu vernetzen.


Das sind Eure TOP-Tutor*innen:

Celin, Lehramt für Sonderpädagogik
Lena, Lehramt an Gymnasien
Nils, Lehramt an Gymnasien
Svenja, Lehramt an Regionalen Schulen
Lara, Lehramt an Gymnasien
Laura, Lehramt an Regionalen Schulen
Nico, Lehramt an Gymnasien
Therese, Lehramt an Gymnasien
Vanessa, Lehramt an Gymnasien
Lilli, Lehramt an Gymnasien
Felicity, Lehramt an Gymnasien
Theresa, Lehramt an Grundschulen
Antonia, Lehramt an Gymnasien

Das sagen ehemalige Erstis zu den Tutorien:

"Also ich fand das Tutorium sehr gut gestaltet und organisiert. Es hat uns vor allem den Einstieg ins Studium erleichtert, besonders bei der Stundenplanerstellung gab es ja anfängliche Probleme.
Ansonsten finde ich es toll, dass unsere Tutorin jederzeit für uns da ist, uns unterstützt und wir alles fragen können."

"Ich finde das Tutorium echt gut und finde es dort echt angenehm, weil man sich nicht "doof" vorkommt, wenn man nochmal etwas hinterfragt."

"Ich fand das Tutorium sehr hilfreich, da es mir den Schritt an die Uni erleichtert hat. Mir hat es zum Beispiel geholfen, dass ich eine Einweisung in verschiedene Online-Portale bekommen habe. 
Außerdem haben mir die Treffen mit der Gruppe gefallen, da ich so erste Kontakte zu meinen Kommiliton*innen schließen konnte.
Am meisten habe ich davon profitiert, einen Ansprechpartner zu haben, dem ich jede Frage bezüglich Organisation und Studienverlauf stellen konnte."



Werde selbst TOP-Tutor*in!

Die Arbeit als Tutor*in bietet Dir als Lehramtsstudent*in einen großen Mehrwert.

Als Tutor*in hast Du stets mit neuen Ideen, Anregungen und anderen Sichtweisen zu tun, sodass Du Deinen eigenen Weg durchs Studium immer wieder neu reflektieren kannst. Nebenbei kannst Du Dich über verschiedene Themen, die Dich interessieren, in einzelnen Kursen weiterbilden.

Du kannst Dich in den Tutorien ausprobieren und Dich im Auftreten vor einer Gruppe oder im Beratungsgespräch mit Einzelnen üben. Durch den ständigen Austausch mit anderen Studierenden erhältst Du nicht nur Feedback zu Deiner Lehrpersönlichkeit und Deinem Auftreten, sondern kannst auch Kompetenzen (weiter-)entwickeln, die für den Lehrberuf wichtig sind.

Also - Werde TOP-Tutor*in.


Was gehört alles zur Arbeit als Tutor*in dazu?

Eine gemeinsame Grundlage - Basiskurs

Eine gemeinsame Grundlage - Basiskurs

Unsere ZLB-Tutor*innen erhalten eine spezielle Schulung. Der Einstieg in das Tutorien- und Orientierungsprogramm findet mit dem Basiskurs statt. Mit der Teilnahme am Basiskurs bist Du bereit, als ZLB-Tutor*in zu arbeiten und Erfahrungen zu sammeln. Daran anschließend werden über das Jahr verteilt auch einzelne Kurse zur Weiterbildung angeboten. 

Basiskurs:

  • Fester Termin vor dem Wintersemester
  • Verpflichtende Teilnahme
  • Grundlegende Inhalte wie:
    • Was ist ein Tutorium?
    • Handreichung Tutorienarbeit
    • Meine Rolle als Tutor*in
    • Die Situation als Ersti
    • Aufbau des Lehramtsstudiums
    • Rechte und Pflichten von Studierenden
Die Arbeit als Tutor*in

Die Arbeit als Tutor*in

Neben dem Einsatz als TOP-Tutor*in in den Tutoriengruppen finden regelmäßig TOP-Treffen statt, die durch das ZLB UR organisiert werden. Zu diesen Treffen werden alle TOP-Tutor*innen eingeladen, um kontinuierlich Rückmeldungen zu den laufenden Tutorien an das ZLB UR geben zu können. Die Treffen dienen zudem auch zum Austausch zu verschiedenen Aspekten wie zur Gestaltung der Tutorien, zu aktuellen Informationen und wichtigen Hinweisen, es werden gemeinsame Arbeitsphasen zur Weiterentwicklung des TOP geplant und durchgeführt oder Ideen zur Verbesserung des TOP gesammelt.

Interesse oder Fragen?

Du interessierst Dich fürs TOP? Du bist bereits Tutor*in und hast Fragen? Dann melde Dich gern.

Nächster Einstiegstermin für neue TOP-Tutor*innen: voraussichtlich 01.09.2023

Bewerbungen im Mai/Juni 2023

Ulrike Karge
Projektbereich Studieneingangsphase

Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung der Universität Rostock (ZLB UR)
Doberaner Str. 115 / 2. OG
18057 Rostock
Telefon: +49 (0)381/498-2910
E-Mail:  ulrike.kargeuni-rostockde


Und wie unterstützt das TOP die Studierenden jetzt genau?

Ebenen des TOP

Informationen zum Studium liefern

Sachliche Ebene

Die Tutor*innen teilen ihr Wissen und ihre Kenntnisse über studienorganisatorische Inhalte. Dazu zählen in erster Linie Inhalte zum Stundenplanbau (Erstellung, notwendige Arbeitsschritte und Portale), zu Prüfungen und Hausarbeiten (Anmeldung und Krankheitsfall) und auch zu fachspezifischen Anforderungen. Wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben sollte ebenfalls in den Tutorien thematisiert werden. Das Weitergeben von Wissen kann über verschiedene Formate realisiert werden. Ein Beispiel dafür sind neben regelmäßigen Tutorien zu speziellen Themen gemeinsame Ausflüge zu universitären Standorten wie Mensen, Bibliotheken und Campi. Den Studierenden Rückmeldungen zu Arbeiten oder Beiträgen zu geben spielt für Tutor*innen ebenfalls eine Rolle.

Vernetzung ermöglichen

Soziale Ebene

Die Tutor*innen versuchen durch die Methodik ihrer Tutorien, durch eine offene Kommunikation und das Anbieten von Veranstaltungen (auch in Zusammenarbeit mit Fachschaftsräten) eine Vernetzung zwischen den Studierenden zu ermöglichen. Darüber hinaus sollte auch der persönliche Kontakt zwischen Tutor*innen und Studierenden sowie zwischen den Tutor*innen untereinander zur Vernetzung genutzt und gepflegt werden.

Begleitung bei persönlicher Entwicklung

Individuelle Ebene

Die Tutor*innen sind eine wichtige Ansprechperson für die Studierenden und sollten dementsprechend über die Vielzahl an unterschiedlichen Beratungsstellen der Universität Rostock informiert sein, um ggf. die Studierenden an diese weiterleiten zu können, falls die eigenen allgemeinen Beratungskompetenzen überstiegen werden. Die Tutor*innen begleiten die Studierenden in ihrer persönlichen Entwicklung, bestärken diese bei ihren Entscheidungen, informieren Sie über eventuelle Konsequenzen und versuchen, eine Selbstreflexion seitens der Studierenden anzuregen.


Kontakt

Ulrike Karge
Projektbereich Studieneingangsphase
Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung der Universität Rostock (ZLB UR)


Doberaner Str. 115 / 2. OG
18057 Rostock
Telefon: +49 (0)381/498-2910
E-Mail:  ulrike.kargeuni-rostockde