HIT - Der Hochschulinformationstag 2017

HIT - Der Hochschulinformationstag 2017

Der nächste Hochschulinformationstag findet am 29.04.2017 auf dem Campus Ulmenstraße 69 in den Gebäuden der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät sowie des Audimax statt.

Bin ich ein Lehramtstyp?

Verschafft euch zunächst einen Überblick über die unterschiedlichen Lehramtsstudiengänge, studierbare Fächer und Universitäten, die ein Lehramtsstudium anbieten.

Der Beruf als Lehrerin oder Lehrer ist toll und erfüllend! Ihr bekommt die Möglichkeit, einen höchst abwechslungsreichen Job zu ergreifen. Kein Tag ist wie der andere. Ihr seid immer ganz nah am Puls der Zeit und Jugend. Für eure Schüler*innen tragt ihr in höchstem Maße Verantwortung. Ihr bekommt die Chance, junge Menschen auf ihrem Lebensweg zeitweise zu begleiten und ihre Entwicklung mitgestalten zu können.

Innerhalb gewisser Rahmenvorgaben arbeitet ihr autonom. Jeden Tag könnt ihr euch mit den Fächern und Themen auseinandersetzen, die euch am meisten Freude machen und eure Begeisterung an junge Menschen weitergeben. Neben der Vermittlung von Fachwissen werden ihr viele erzieherische Aufgaben wahrnehmen.

Macht euch jedoch auch klar, dass es nur wenige Berufe gibt, die in demselben Maße anspruchsvoll und hochkomplex sind. Ihr steht in einem Spannungsfeld zwischen den heterogenen und widersprüchlichen Erwartungen, die Schüler*innen, Eltern, Kolleg*innen und Schulleitung an euch stellen. Dessen müsst ihr euch bewusst sein und diese im Arbeitsalltag in Einklang bringen.

Von der Vorstellung, schon mittags frei zu haben, solltt ihr euch ganz schnell verabschieden: Ihr werdet jeden Morgen früh aufstehen, teilweise bis in den Nachmittag hinein ohne richtige Pause unterrichten und arbeiten. Ihr werdet regelmäßig abends und am Wochenende Unterricht vorbereiten, Klausuren korrigieren, Elterngespräche führen und Konferenzen beiwohnen. Und das macht ihr dann 40 Jahre lang.

Die Student Service Center (SSC) sowie die Studienfachberatung und das Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung informieren und beraten euch gern über die Studienmöglichkeiten.

Ab dem Wintersemester 2012/2013 ist die Absolvierung des Selbsterkundungsverfahrens (www.cct-germany.de) obligatorische Voraussetzung für die Immatrikulation für ein Lehramtsstudium. Die Selbsterkundung wird Ihnen helfen, mehr Klarheit darüber zu gewinnen, ob Sie für den Lehrerberuf geeignet sind, in fachlicher und persönlichkeitsbezogener Hinsicht. Sie unterstützt Sie bei Ihrer Reflexion im Hinblick auf die realen Anforderungen und Tätigkeitsschwerpunkte des Berufes.

Während des Studiums sind Praktika im Umfang von 15 Wochen in Form eines Sozial-, Orientierungs-  und Hauptpraktikums zu absolvieren.

Bitte beachtet, dass das Lehramtsstudium zum Wintersemester 2012/2013 modularisiert wurde, jedoch weiterhin (mit Ausnahme des Lehramts an Beruflichen Schulen) mit dem Staatsexamen abgeschlossen wird.


Welches Lehramt kann ich in Rostock studieren?


Wie kann ich mich für ein Lehramtsstudium an der Universität Rostock bewerben und welche Zulassungsbeschränkungen gibt es eventuell?

Wenn ihr euch bewustt für ein Lehramt und die dazu passende Fächerkombination entschieden habt, könnt ihr euch online bei der Universität Rostock bewerben und immatrikulieren.

Bitte beachtet, dass einige Studienfächer bzw. Studiengänge bei den Studieninteressierten stark nachgefragt sind, so dass nicht ausreichend Studienplätze zur Verfügung stehen. Diese Studiengänge und -fächer unterliegen daher Zulassungsbeschränkungen, eine form- und fristgerechte Bewerbung ist notwendig. In einem Auswahlverfahren werden die zur Verfügung stehenden Studienplätze vergeben.


Welche Besonderheiten gilt es beim Lehramt an beruflichen Schulen (Wirtschaftspädagogik) zu beachten?

Neben einer umfassenden wirtschaftswissenschaftlichen Ausbildung entscheiden sich die Studierenden während ihres Studiums zwischen der Studienrichtung I (wirtschaftswissenschaftliche Orientierung) und der Studienrichtung II (berufsschulische Orientierung). Somit handelt es sich bei dem Studiengang der Wirtschaftspädagogik um einen polyvalenten Studiengang, der entsprechend der gewählten Studienrichtung für unterschiedliche berufliche Tätigkeiten vorbereitet.

Beide Studienrichtungen können bei Abschluss des wirtschaftspädagogischen Masterstudiengangs für eine Tätigkeit als Lehrkraft an beruflichen Schulen qualifizieren. Allerdings zielt aufgrund der Ausbildung in einem allgemeinbildenden Unterrichtsfach vorrangig die Studienrichtung II auf diese Berufsperspektive ab. Innerhalb der berufsschulischen Orientierung II sind folgende Allgemeinbildenden Fächer möglich: Deutsch, Englisch, Französisch, Physik, Informatik, Mathematik, Sozialkunde, Spanisch, Chemie, Philosophie, Religion und Sport.

Zulassungsvoraussetzung zum Vorbereitungsdienst für das Lehramt an beruflichen Schulen ist der Nachweis einer einschlägigen Berufsausbildung oder eines mindestens einjährigen beruflichen Praktikums in einer einschlägigen Fachrichtung. Zur Zulassung zum Masterstudium „Wirtschaftspädagogik“ an der Universität Rostock ist daher neben den studienspezifischen Voraussetzungen der Nachweis von mindestens sechs Monaten Berufserfahrung (z. B. über Berufsausbildung oder Praktika) in einer einschlägigen Fachrichtung erforderlich.