Inklusive Lern-Lehr-Prozesse in heterogenen Lerngruppen

Herzlich willkommen auf der Homepage des Projektbereichs "Inklusive Lern-Lehr-Prozesse in heterogenen Lerngruppen" des Projekts LEHREN in M-V. Im Folgenden finden Sie alle wichtigen Informationen über die in Zusammenarbeit von ZLB, Universität Rostock und Universität Greifswald geplante, durchgeführte und evaluierte Maßnahmen.

 

Inhalte

Inhalte

Orientierung der Lehrer*innenbildung an den Anforderungen von Heterogenität und Inklusion

  • Es werden konkrete Planungshilfen zu inklusiven Lehr-Lernkonzepten erarbeitet sowie zusammengetragen.
  • Die empirischen Erkenntnisse der Untersuchungen  zu inklusiven Lehr-Lernkonzepten der Ersten Förderphase werden für die praxisorientierte Nutzung (bspw. für Ausbildungsformate) aufbereitet.
Ziele

Ziele

Es gilt, an die empirisch evaluierten fachdidaktischen Modelle des Lernens und Lehrens in heterogenen Lerngruppen der Ersten Förderphase anzuknüpfen.
Hinsichtlich der internen Organisation erfolgt die Erweiterung um die Fremdsprachendidaktik Spanisch.
Auf bildungsstruktureller Ebene wird angestrebt, die Erkenntnisse in die universitären Curricula zu implementieren.
Bezüglich des aktuellen theoretischen Forschungsdiskurses der Schulpädagogik sowie der beteiligten Fachdidaktiken wird eine Erweiterung des Wissens zu inklusiven Lehr-Lernkonzepten anhand von Best-practice-Beispielen (als ein Bsp. können Differenzierungsmatrizen genannt werden) und die Aufbereitung des Wissens für die Forschungscommunity, Lehrkräfte, Referendar*innen sowie Studierende in Form von Expert*innentagungen verfolgt.

Realisierung

Realisierung

Schulpädagogik: Erarbeitung eines Readers „Der inklusive Blick“ mit heterogenitätssensiblen Materialien zur Unterrichtsplanung und -beobachtung sowie zur Praktikumsgestaltung

FD Chemie: Erarbeitung eines angepassten Lernstrukturgitters und Ausarbeitung einer Lernsequenz zur „Einführung der Teilchenvorstellung“ mit differenziertem Unterrichtsmaterial (abgeschlossen).

Übergabe des differenzierten Unterrichtsmaterials zur „Einführung der Teilchenvorstellung“ an 88 Chemielehrkräfte unterschiedlicher Schulen/Schulformen (Schuljahr 2019/2020).

Planung und Erstellung eines Interviews-Leitfadens zur anschließenden Evaluation der Lehrkräfte zur Lernsequenz „Einführung der Teilchenvorstellung“.

Anschließende Überarbeitung des Konzeptes und Unterrichtsmaterials.

Schuljahr 2020/2021. Erneute Erprobung mit Evaluation der SchülerInnen.

Entwicklung einer Lernsequenz zur „Einführung der chemischen Reaktion“. (abgeschlossen)

Erstellung differenzierten Unterrichtsmaterials zur Lernsequenz „Einführung der chemischen Reaktion“

Schuljahr 2020/2021: Vergabe Lernsequenz „Einführung der chemischen Reaktion“ an Lehrkräfte mit anschließender Evaluation (Lehrkräfte) via Interview.

Anschließende Überarbeitung des Konzeptes und Unterrichtsmaterials.

Erneute Erprobung der Lernsequenz „Einführung der chemischen Reaktion“ mit Evaluation der SchülerInnen.

FD Biologie: Analyse der Daten aus der Hauptuntersuchung (10/2017-02/2018) an einer kooperativen Gesamtschule in M-V

-              Statistische Auswertung der Fragebogen-Daten (abgeschlossen)

-              aktuell Arbeit an Auswertung der Interviewdaten mittels qualitativer Inhaltsanalyse

-              ausstehend: Auswertung von Kontext-Material (Beobachtungsprotokolle, Fotos von Lernprodukten) und Zusammenführung der Analysen und Ergebnisse nach Mixed Methods Prinzipien

Weiteres geplantes Vorgehen: Überführung der Ergebnisse in Seminarinhalte der Biologiedidaktik-Veranstaltungen, Erarbeitung von Planungshilfen zu weiteren biologiedidaktischen Schlüsselthemen

FD Deutsch: Analyse der Daten aus drei Erhebungswellen an inklusiv arbeitenden Schulen (Okt. 2017-Dez. 2017; April 2018-Mai 2018; Juni 2018-Juli 2018)

Überführung der Ergebnisse in Seminarinhalte der Deutschdidaktik-Veranstaltungen

Erarbeitung von Planungshilfen zu weiteren deutschdidaktischen Schlüsselthemen

FD Englisch: Erhebung der Bedarfe von Lehramtsstudierenden hinsichtlich der heterogenitätssensiblen Planung von Englischunterricht innerhalb von Seminaren und außerseminaristisch im Zuge der SPÜs (prä/post) mittels Fragebögen, Gruppendiskussionen mit minimal simulativer Rahmung sowie stimulated recall (prozess- und produktorientiert)

Erprobung von Seminarformaten und Übungsformaten zur Schulung der Planungskompetenz

Transfer und Aufarbeitung von (Teil)-Ergebnissen als multimodale Planungshilfe (schrittweise interne Erprobungsfassung)

Nächste Schritte:

theoretische Schärfung des Begriffs Planungshilfe und Erarbeitung von Systematisierungsvorschlägen und praktischen Implikationen

Evaluierung der Seminarformate

Evaluierung, Modifikation und Erweiterung der multimodalen Planungshilfe

FD Spanisch: Erarbeitung eines erweiterten fremdsprachendidaktischen Ansatzes, der inklusives Lernen und Heterogenität durch eine ganzheitliche Sichtweise auf Entwicklungs- und Lehr-Lernprozesse fördert.

Unter besonderer Beachtung stehen dabei Gefühle/Emotionen als Grundlage von Wahrnehmung der eigenen Person und Wirklichkeit.

Zielführend ist ein Verständnis von Welt, das auf Potentialität basiert und wesentlich von Sinn und (Selbst-)Bewusstsein geprägt ist.

Anwenden des Ansatzes an einer allgemeinbildenden Schule in ein/zwei zehnten Klassen unter Verwendung qualitativer und quantitativer Methoden als quasiexperimentelle Untersuchung (Schuljahr 2020/2021).

Anschließend Auswertung und Überarbeitung des Ansatzes und Erstellung von Handlungsempfehlungen und Unterrichtsmaterial.

Projektbereichsleitung

Projektbereichsleitung

Universität Rostock: Prof. Dr. Thomas Häcker

Universität Greifswald: Dr.in Margitta Kuty

Forschungsvorhaben

Forschungsvorhaben

Schulpädagogik: Pilotstudie zu „Heterogenitätsvorstellungen Lehramtsstudierender“

FD Chemie: Tom Kempke, Universität Rostock: Fachdidaktik Chemie - Entwicklung von Lehr-Lernsequenzen zu Schlüsselthemen des Chemieunterrichts für heterogene Lerngruppen (Betreuer: Prof. Dr. Alfred Flint)

FD Biologie: Marlen Grimm, Universität Rostock: Inklusionsförderlicher Biologieunterricht – Entwicklung und Evaluation heterogenitätssensibler Lehr-Lernangebote zur Förderung der Basic Need Erfüllung auf Grundlage von Kompetenzrastern

https://www.biodidaktik.uni-rostock.de/forschung/qualitaetsoffensive-lehrerbildung/heterogenitaet-und-inklusion/

FD Deutsch: Stefanie Granzow, Universität Rostock: Fachdidaktik Deutsch - Literarisches Lernen in inklusiven Lerngruppen anhand von Text-Bild-Verbünden (Betreuer: Prof. Dr. Tilman von Brand)

FD Englisch: Daniel Rühlow - Planungshilfen für die Planung inklusiver Lehr- und Lernsettings des Englischunterrichts (Fach- und Allgemeindidaktische Gestaltung von inklusiven Lern-Lehr-Prozessen in Bezug auf das Fach Englisch)

Universität Greifswald – Institut für Anglistik/Amerikanistik – Fachdidaktik Englisch (Projektleitung: Dr.in Margitta Kuty)

ifaa.uni greifswald.de/institut/arbeitsbereiche/fachdidaktik/lehrerbildung/

FD Spanisch: Oliver Bartel, Universität Rostock: Wille zur Wirklichkeit – Fremdsprachendidaktische Implikationen zur Wahrnehmung der eigenen Person (Arbeitstitel) (Betreuerin: Prof. Dr. Morkötter)

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen

Schulpädagogik:

Behrendt, A., Heyden, F. & Häcker, Th. (Hrsg.). (2019). ''Das Mögliche, das im Wirklichen (noch) nicht sichtbar ist…''. Planung von Unterricht für heterogene Lerngruppen – im Gespräch mit Georg Feuser (Berichte aus der Pädagogik, 1. Auflage). Düren: Shaker.

Behrendt, A., Heyden, F. & Häcker, Th. (2019). Einleitung. In A. Behrendt, F. Heyden & Th. Häcker (Hrsg.), ''Das Mögliche, das im Wirklichen (noch) nicht sichtbar ist…''. Planung von Unterricht für heterogene Lerngruppen – im Gespräch mit Georg Feuser (1–4). Düren: Shaker.

FD Biologie:

Grimm, M. & Retzlaff-Fürst, C. (voraussichtlich 2021): Kellerasseln, Kompetenzraster und Klebepunkte. Experimentierkompetenz inklusiv entwickeln. Unterricht-Biologie (Friedrich Verlag)

FD Deutsch:

Brand, Tilman von; Radvan, Florian (Hrsg.) (2019): Handbuch Lehr- und Lernmittel für den Deutschunterricht. Bestandsaufnahmen, Analysen und didaktische Reflexionen. Seelze: Kallmeyer.

Grafische Literatur bzw. narrative Kunst: Bildgeschichten. In: Brand, Tilman von; Radvan, Florian (Hrsg.) (2019): Handbuch Lehr- und Lernmittel für den Deutschunterricht. Bestandsaufnahmen, Analysen und didaktische Reflexionen. Seelze: Kallmeyer,  S. 223-234.

Eigenwahrnehmung und Wirkungen reflektieren. Literarische Gespräche in Kleingruppen zu ästhetischen Erfahrungen mit dem Comic Der gigantische Bart, der böse war. In: Praxis Deutsch. H. 280/220, S. 38-45.

FD Englisch:

Kuty, M. & Rühlow, D. (2019). Individuelle Lernwege sichtbar machen. Mit einer Lernlandkarte das eigene Lernen reflektieren. In: Englisch 5 bis 10. Nr. 45 (1) 2019, S. 32-34.

Kuty, M. & Rühlow, D. (2019). BeobAchten – Fachdidaktische Gleitsicht durch Forschendes Lernen entwickeln. In. Landesweites Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZLB) (Hg.). Bro-schüre zum Tag des Forschenden Lernens, S. 26-31, online einsehbar unter: pse.hu berlin.de/de/institut/leitung personal/team/1688553/dokumente/saunders 2020 forschendes_lernen_keynote-uni-rostock_2018.pdf

Rühlow, D. (2019): Aspekte Fremdsprachlicher Gegenstandsbewusstheit Lernender bei der Koope-ration am Gemeinsamen Gegenstand im heterogenitätssensiblen Englischunterricht. In: C. Blume, D. Gerlach, N. Benitt, S. Eßer, B. Roters, J. Springob & T. Schmidt (2019): Perspektiven inklusiven Englischunterrichts: Gemeinsam lehren und lernen. Online verfügbar unter: inklusiver-englischunterricht.de/tagung-2018/ (abgerufen am 03.04.2020)

Seminare zu Themen- und Forschungsschwerpunkten

Seminare zu Themen- und Forschungsschwerpunkten

Häcker, Thomas: WS 19/20: Wird die Inklusion in die Segregation integriert?

Häcker, Thomas: Seminar SoSo 20: Erscheinungsformen des "Inklusionismus" eine Spurensuche

Häcker, Thomas: Seminar SoSe 2019: Inklusive Schule – ein offenes Projekt?

Heyden, Franziska: Seminar WS 17/18: Heterogenität im Kontext von Schule

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Aufgrund der aktuellen Lage müssen die geplanten Veranstaltungen verschoben werden. Genaue Termine werden demnächst bekannt gegeben.

Die 1. Förderphase des Projektbereichs